Babykurse in Frechen

Familienorientiertes Babyschlafcoaching




Schlaf schön, schlaf gut, schlaf besser!

Familienorientiertes Babyschlafcoaching

„Und, wie war die Nacht?“  Das Thema Schlaf beschäftigt fast alle Eltern in den ersten Lebensjahren ihres Babys und Kleinkindes. Kein Wunder, wer hätte sich schon vorstellen können mit vier Stunden Schlaf und drei Unterbrechungen auszukommen? Natürlich gibt es immer wieder solche Ausnahmenächte. Doch länger anhaltende Schlafprobleme können im Rahmen eines Schlafcoachings gut erkannt und behoben werden.
Das Besondere: Das Schlafcoaching ist familienorientiert. Das bedeutet, dass nicht nur das Kind im Fokus steht, sondern die gesamte Familie, die Beziehungen, Gewohnheiten, Rituale und Gegebenheiten. Gemeinsam analysieren wir die Einschlafgewohnheiten und den Schlaf Ihres Babys und finden die Ursachen für die nächtlichen Probleme heraus. Denn oft ist es auch die Summe aus vielen kleinen Teilen, die das Kind nicht einschlafen oder immer wieder erwachen lassen. Wenn wir wissen, was hinter der dem Schlafproblem steckt, entwickeln wir einen ganz individuellen Schlafplan. Keine Lösungen von der Stange, sondern einen Step-by-Step-Ansatz, der auf Ihr Kind, Ihre Familie und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Und das ohne Druck und Stress, sondern vertrauensvoll und sanft, damit sich alle dabei wohl fühlen.


 
Wo hören die kleinen Gepflogenheiten auf?
Und wann fangen die Probleme an?

Ihr Kind wird in den Schlaf gestillt, gewiegt, getragen oder gesungen? Am liebsten nur von Mama? Es dauert über 30 Minuten bis Ihr Kind in den Schlaf findet? Es möchte nur im Elternbett schlafen? Es weckt Sie alle ein-zwei-drei Stunden oder liegt stundenlang wach? Für Ihr Kind ist die Nacht ab 5 Uhr zu Ende?
All das kann auf Dauer zehren und die Nerven strapazieren. Darum gehören zum Schlafcoaching auch elementare Kenntnisse rund um das Thema Babyschlaf. Denn ein Säugling, der durchschläft ist zwar beneidenswert, aber gewiss eine Ausnahme. Aus diesem Grund sprechen wir über altersgerechte Schlafgewohnheiten, unterschiedliche Schlafphasen und das richtige Schlafpensum je nach Alter. Dazu gehören auch Tagesabläufe, Uhrzeiten und Essgewohnheiten.



Von der Theorie in die Praxis:

Wir lernen uns kennen:
Das Anamnesegespräch


Kennenlernen, zuhören, Fragen stellen, verstehen: Mit dem Anamnesegespräch läuten wir die erste Runde im Schlafcoaching-Prozess ein. Hierbei lerne ich Ihr Kind und Ihre Familie kennen, Ihre Probleme, Ihre Wünsche und Ihre Ziele. Wie läuft eine typische Nacht bei Ihnen ab? Was klappt gut, was gar nicht, was soll verändert und verbessert werden? Dadurch erhalte ich einen guten Eindruck über die derzeitige Schlafsituation aller Familienmitglieder, ideal ist auch ein Schlaf- und Wachprotokoll, das Sie 7 Tage lang führen. Manchmal erkennen Eltern während des Anamnesegesprächs auch selbst, wo die Problematik liegt und können Zuhause direkt Gewohnheiten umstellen.

Mir ist dieses Gespräch ganz wichtig: ich gebe ungern schnelle Tipps, denn das geht schnell nach hinten los. Wenn ich ihre Situation nicht ganz genau kenne, werde ich Ihnen und ihrem Baby sicher nicht gerecht!


Wir gehen in die Tiefe:
DasCoachinggespräch

Häufig lässt sich ein Muster erkennen, manchmal aber auch nicht. Doch Lösungen und Ansätze gibt es immer,

selbst wenn jede schlaflose Nacht anders verläuft. Im Coachinggespräch beleuchten wir Ihre Schlafsituation von zwei Seiten: die Wissenschaftliche, bei der es um altersgerechten Schlafbedarf, die unterschiedlichen Schlafphasen, Schlafhygiene, Wachstum und Entwicklung geht. Auf der anderen Seite bewerte ich Sie und Ihr Kind als eigenständige Familie mit ganz individuellen Schlafgewohnheiten, Wünschen und Schlafzielen, die für Ihr Kind realistisch sind. Beide Seiten füge ich zusammen und bilde daraus Ihren individuellen Schlaf-Masterplan. Hier schlage ich Ihnen konkrete Maßnahmen und Lösungen vor, außerdem Verhaltensweisen und auch Alternativen, sollte ein Plan einmal nicht aufgehen – schließlich haben wir es mit kleinen, eigenständigen Wesen und einem eigenen Willen zu tun.
Was Sie nach dem Coachinggespräch mit nach Hause nehmen: Ihr konkretes Ziel und Möglichkeiten, wie Sie und Ihr Kind es erreichen können.
 
Damit müssen Sie rechnen:
Die Kosten

Ein Schlafcoaching bei mir kann in zwei verschiedenen Paketen gebucht werden: 

Paket 1:
- ein ausführliches telefonisches Anamnesegespräch 
- Auswertung der Schlafprotokolle
ein ausführliches Coachinggespräch im Hausbesuch (zzgl. Fahrtkosten 60cent/km bis 10km), per Telefon oder per Zoom zur individuellen Problemlösung
- die Umsetzung erfolgt eigenverantwortlich und wird von mir nur noch in Ausnahmefällen weiter begleitet
                                                                                                                                          ___________
                                                                                                                                                 159Euro

Paket 2:
- ein ausführliches telefonisches Anamnesegespräch der Situation
- Auswertung und Zusammenfassung der Schlafprotokolle 
- ein ausführliches Coachinggespräch im Hausbesuch (bis 10km incl.)
- danach Begleitung bis zur Zielerreichung per Telefon oder schriftlich per Mail (keine nächtliche Erreichbarkeit meinerseits) 

                                                                                                                                           ____________
                                                                                                                                                 299Euro